Loading ....

Kleingarten-Emschertal e.V. - Gewerkenstraße 43 a - 45329 Essen

info@kleingarten-emschertal.de

Wir hatte heute schon Besucher. davon sind gerade online. Gestern waren es ! Und seit dem 01.03.2016 waren es ganze !

1977

Emschertal

Seit über 40 Jahren

Online seit .
Ihre Meinung?

Vorstand | Satzungen | Kontakt |  Impressum | Quellenliste | Datenschutz

IP:

nach unten
nach oben

       Diese Webseite unterliegt dem Urheberschutzgesetz. Jegliche Vervielfältigung, auch nur auszugsweise (Text/Grafik/Audio/Video), ist nicht gestattet !! © 2019 by                      .        

Version 200322.1 BETA

Lieber Besucher dieser Webseite.

Diese Webseite befindet sich noch im Aufbau (BETA Stadium) und wird ständig erweitert

Diesbezüglich kann es zu Fehlern im Seitenaufbau kommen.

Manche Seiten sind under Umständen nicht verfügbar oder leer.

Wir bitten dafür um Entschuldigung.

Insektenhotel

Wir haben in unserer Kleingartenanlage Emschertal e.V.

ein aufwendig gestaltetes Insektenhotel errichtet und der Öffentlichkeit vorgestellt.


Auf Initiative des Vorstandes wurden das Hotel von unseren Vorsitzenden Roger Kummerhofe und den

3 Fachberatern Rita Kummerhofe,

Klaus-Dieter Schuwald und Rene Trapka sowie

unseren Beisitzer Johanes Andreas in ungezählten

Stunden gebaut und gestaltet.


Vom Vereinsheim gut einzusehen wurde das Insekten-

hotel auf der Grünfläche im Eingangsbereich errichtet.


Das komfortablen „Hotel“ besteht aus einer gut zwei Quadratmeter großen Kastenwand, die sich aus

8 Holzfächern zusammensetzt.

Unser Insektenhotel

Diese sind mit verschiedenen Materialien wie  Weidengeflecht,

Rundhölzern, kleinen Lochziegeln usw. ausgestattet.


Um das Insektenhaus gegen Regen abzuschirmen,

wurde der Holzbau überdacht.


Das Insektenhotel soll als Unterschlupf und Nisthilfe für Wildbienen,

Schlupfwespen, Hummeln, Florfliegen und anderen Insekten dienen,

deren Lebensraum stark eingeschränkt ist.

Die meisten Hautflügelarten, die in Höhlen nisten, bohren ihre

Brutröhren nicht selbst. Vielmehr beziehen sie bereits vorhandene

Bohrgänge, in denen Sie ihre Brutzellen bauen. Diese Bohrgänge werden

meist von Käfern auf der Suche nach Nahrung erzeugt. Die ökologische

und (land-)wirtschaftliche Bedeutung dieser Insektengruppen ist beachtlich,

da sie Bestände anderer „Schadinsekten“ wie z. B. Blattläuse regulieren.

Geräumige Zimmer für die ganze Kolonie

Zusätzlich spielen sie als Bestäuber eine wichtige Rolle in unserem Naturhaushalt. Da in

unserer Landschaft inzwischen natürliche Nistplätze  wie Totholzbestände, lange liegende

Holz- und Strohlager, Mauern mit Weidegeflecht und losem Putz usw. fehlen, sind die

Insekten häufig auf  solche künstlichen Nisthilfen

angewiesen.(Siehe auch Totholzhecke)

So dient die Anlage nicht nur der Erhaltung der Artenvielfalt, sondern soll auch den Gartenfreunden bei der Bekämpfung von Schadinsekten und bei der Bestäubung der Obstbaumblüten helfen.